Aktionen 2017

Weihnachtsfeier

 

  • Am 30. November fand im Pfarrsaal von St. Katharina in Willich die diesjährige Weihnachtsfeier statt. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen: über 100 Gäste (Flüchtlinge und Ehrenamtler) aus allen Willicher Stadtteilen folgten unserer Einladung und verbrachten im weihnachtlich dekorierten Gemeindesaal zwei gemütliche Stunden bei Gebäck und Getränken. Für die musikalische Untermalung sorgten 20 Damen des Anrather Frauenchores, die mit ihren schönen Stimmen das Publikum begeisterten. Viele sangen dank der ausgelegten Liedtexte fröhlich mit. Höhepunkt für die Kinder war der Besuch des Nikolauses. Unabhängig von Herkunft und Religion waren alle zutiefst beeindruckt von seiner stattlichen Gestalt und dem prachtvollen Gewand.Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die allen Teilnehmern viel Freude bereitet hat. Bei der Feier konnten Gäste ihre Wünsche zu Weihnachten auf einer Leinwand festhalten. Daraus entstand ein tolles Kunstwerk, welches dann als Grundlage für unsere Weihnachtskarte diente. 

Benefiz-Kunstauktion

 

  • Die Benefiz-Kunstausstellung am 5.11.2017 in Schiefbahn unter dem Motto „Leukämie - Kunst geben für Leben“ war ein voller Erfolg. Sieben Künstler, unter anderem Beate Krempe und der syrische Künstler Waleed Ibrahim (beide Art.together), hatten in der Kulturhalle Bilder zum Verkauf für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt. Der komplette Verkaufserlös floss an den 2007 von Bernd-Dieter Röhrscheid gegründeten Verein „Stammzellenspende Rheinland“ und ermöglicht somit die Finanzierung von weiteren Typisierungsaktionen zur Identifikation von möglichen Knochenmarkspendern. Neben Sekt und Fingerfood – angeboten von Hans-Peter Lepsy - bewirtete der AKF die zahlreichen Besucher mit Kaltgetränken, Kaffee und von Geflüchteten und Ehrenamtlern gebackenen Kuchen. Allein durch diesen Verkauf kamen über 300 Euro zusammen, die der AKF an Herrn Röhrscheid weiterleiten konnte. Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die uns auf vielfältige Weise so freundlich bei dieser Aktion unterstützt haben. Danke auch an Katrin Nickels vom AKF, die sich sehr engagiert um die Koordination der Aktion gekümmert hat.

Sommerfest des Kinderschutzbundes

 

  • Am 17.09.17 feierte der Kinderschutzbund sein jährliches Sommerfest im Neersener Schlosspark.  Während wir in den Vorjahren eher auf der Helferseite engagiert waren, beteiligte sich der AKF in diesem Jahr zusätzlich mit einem eigenen Stand und zwei Aktionen.                                                                               Der syrische Künstler Mohamad Tibi zeichnete die Namen von den interessierten Kindern in Kalligraphie-Schrift. Wer wollte, hatte dann die Möglichkeit, die kleinen Kunstwerke selbständig nachzumalen. Fasziniert schauten Groß und Klein dem Künstler zu, wie er die Namen von rechts nach links zu Papier brachte. Einige Kinder versuchten sich dann auch im Nachzeichnen mit teilweise bemerkenswerten Ergebnissen. Stolz trugen sie anschließend ihre Kunstwerke nach Hause.                                                               Die zweite Aktion war sehr viel lebhafter. Beim lustigen Tauziehen maßen Groß und Klein, Alt und Jung, Mädchen und Jungen ihre Kräfte. Der Spaß war groß und alle legten sich mächtig ins „Tau“.  Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei“ war die einhellige Meinung.

 

Besuch des Saisoneröffnungsfests des Fußballvereins

Viktoria Anrath 07

 

  • Am Sonntag, den 27. August feierte der Fußballverein Viktoria Anrath 07 sein 110-jähriges Bestehen mit einem großen Fest zum Saisonbeginn. Wir haben dieses Fest mit fußballinteressierten Flüchtlingen aus Anrath besucht. Der Verein hatte keine Mühen gescheut, um ein umfassendes Programm für Groß und Klein auf die Beine zu stellen. Verschiedene Jugendturniere wurden veranstaltet, das DFB Trainingsmobil war vor Ort und es gab jede Menge Aktivitäten, die auch die Besucher ausführen konnten: eine große Torwand, eine Schußkraftmessanlage und ein Fußball-Dart-Kicker waren die Attraktionen aus den vielen Angeboten. Für das leibliche Wohl wurde mit Getränke- und verschiedenen Essenständen gesorgt. Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch der Weisweiler-Elf von Borussia Mönchengladbach in der Begleitung von Maskottchen "Jünter". Die Begeisterung war so groß, dass sich gleich mehrere Kinder im Verein anmelden wollten. Die zuständigen Verantwortlichen waren dafür sehr offen und versprachen, schnell die notwendigen Schritte einzuleiten. Dafür ein großes Dankeschön an diesen tollen weltoffenen Verein!

Generalprobe von "Der zerbrochene Krug"

 

  • Die instabile Wetterlage am 28.07.17 hinderte die fast 30 AKF-Teilnehmer nicht, der freundlichen Einladung zur Generalprobe von "Der zerbrochene Krug" zu folgen. Sie wurden mit einer Glanzleistung der Schauspieler belohnt und verfolgten gespannt die Handlung auf der Freilichtbühne des Neersener Schlosses. Am Ende gab es nicht nur für das Ensemble viel Beifall, sondern auch die Akteure bedankten sich bei den Zuschauern für ihr Durchhaltevermögen trotz des Regens.

Radtour zur Tour de France

 

  • Am 2. Juli brach auf Initiative von Jürgen Weiler eine Truppe von ca. 25 Geflüchteten und Ehrenamtlern zu einer Radtour von Willich nach Korschenbroich auf. Ziel war die L381, wo gegen Mittag das Hauptfeld der Tour de France auf der 2. Etappe von Düsseldorf nach Lüttich vorbeifahren würde. Der heftige Regenguss beeinträchtigte die gute Laune der Zuschauer nicht und so wurden die Radfahrer lautstark angefeuert. Für alle war dieser Ausflug ein außergewöhnliches Erlebnis.

Einladung zur Generalprobe von "Honig im Kopf"

 

  • Die zweite Generalprobe, zu der die Neersener Festspielleitung wieder Geflüchtete mit Begleitpersonen eingeladen hatte, fand am Freitag, den 23. Juni statt. Da noch Ramadan war, folgte nur eine kleine Gruppe dieser Einladung und erlebte einen ganz besonderen Abend. Nach einer interessanten Einführung zum Sinn und Zweck einer Generalprobe, warteten alle gespannt auf den Beginn der Probe. Das eigentlich traurige Thema des Stücks - die Krankheit Alzheimer - wurde den Zuschauern auf eine teilweise sehr berührende, aber auch unterhaltsame Art und Weise nahe- gebracht. In der Pause wurden rege die Erfahrungen ausgetauscht, die einige mit Erkrankten im Familien - oder Bekanntenkreis gemacht hatten. Am Ende der Vorstellung war deutlich zu spüren, wie sehr das fabelhafte Spiel der Darsteller die Herzen der Zuschauer erreicht hatte.                                                           Vielen Dank für die freundliche Einladung - wir kommen gerne wieder.

Besuch der Generalprobe der Schlossfestspiele

 

  • Am 17. Juni folgten - wie schon im letzten Jahr - wieder 26 Flüchtlingskinder und 5 Begleitpersonen der freundlichen Einladung der Festspielleitung zur Teilnahme an der Generalprobe des Kinderstücks "Michel aus Lönneberga". Regisseur Gideon Rapp und Katja Winden hießen alle herzlich willkommen und gaben vor Beginn des Stücks eine kurze inhaltliche Einführung. Die Aufführung war wie immer mit sehr viel Liebe zum Detail inszeniert und alle gingen begeistert mit, wenn Michel mal wieder einen seiner Streiche spielte. Nach der Vorstellung freuten sich alle über ein erfrischendes Eis in der nahegelegenen Eisdiele. Dann kam auch schon der Bus und brachte alle wieder zurück nach Willich und Anrath. Es war ein sehr gelungener und anregender Nachmittag, den die Kinder sicher lange in Erinnerung behalten werden. Ein herzlicher Dank geht an die Verantwortlichen der Festspiele, die durch die Einladung den Geflüchteten den Besuch der Theateraufführungen ermöglicht.

Fahrt nach Berlin 2017

 

  • Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer hatten auch in diesem Jahr wieder 7 Geflüchtete und 3 Ehrenamtler vom 11.06.17 – 14.06.17 die Möglichkeit, nach Berlin zu reisen und die Hauptstadt kennen zu lernen. Es war für alle eine sehr informative Reise, mit Besichtigung von Museen, dem Reichstag, der Berliner Mauer, dem CDU Haus und einer Stadtrundfahrt und vielen interessanten Gesprächen.                                              Unser herzlicher Dank geht an alle Verantwortlichen, die diese Reise möglich gemacht haben.

Benefizkonzert mit Art.together

 

  • Am Samstag, den 13. Mai 2017 fand im Anschluss an den "Tag des offenen Ateliers" ein von Art.together in Zusammenarbeit mit der Stadt Willich organisiertes Benefizkonzert statt. Der AKF wurde eingeladen, sich an der Veranstaltung mit einem internationalen Buffet zu beteiligen. Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt, zumal wir einen Teil der Erlöse aus dem Essenverkauf für unsere Arbeit verwenden dürfen! Die Zusammenarbeit mit der Stadt und Art.together lief reibungslos, alles war perfekt vorbereitet. Gegen 12 Uhr trafen dann die ersten AKFler auf dem Kaiserplatz ein und bauten mit tatkräftiger Unterstützung einiger Flüchtlinge das von Lepsy bereitgestellte Zelt und die Tische auf. Ab 16:30 Uhr brachten Flüchtlinge aus ganz Willich selbst zubereitete herzhafte und süße Speisen. Es sah nicht alles nur sehr einladend aus, es schmeckte auch köstlich! Auch beim Verkauf wurden wir tatkräftig von Flüchtlingen unterstützt. Die Resonanz auf unser Angebot war sehr gut. Direkt vor dem Zelt waren Bierzeltgarnituren aufgebaut und in kürzester Zeit saßen Willicher und Flüchtlinge einträchtig bei leckerem Essen in der Sonne und genossen die chillige Atmosphäre. Zu der trugen wesentlich die unentgeltlich auftretenden Künstler bei. Insgesamt war es eine tolle und sehr entspannte Atmosphäre! Die Veranstaltung ist nicht zuletzt durch die vielen Sponsoren, Unterstützer und Helfer sowohl für Art.together als auch für den AKF sehr erfolgreich verlaufen.

Willi Wisch

 

  • Trotz der sehr kurzfristigen Organisation am Tag vorher, nahmen wieder 13 Flüchtlinge am 18. März 2017 an der diesjährigen Säuberungsaktion im Willicher Stadtgebiet teil. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Gisela Michels und Dr. Eugenie Schmitz-Hauss, die auch schon selbst “Mini-Willi-Wisch-Tage“ organisiert hat. Handschuhe, Müllbeutel und auch Greifzangen wurden vom Team „Abfallwirtschaft“ gestellt und so konnten auch diesmal viele Säcke achtlos weggeworfenen Mülls beseitigt werden. Im Anschluss an diese gelungene Aktion, gab es für alle Flüchtlinge, die sich spontan zur Mithilfe bereit erklärt hatten, ein Eis. 

Ausflug ins Marionettentheater Düsseldorf

 

  • Am 18.02.17 besuchten Jutta van Amern und Robert Müller mit 20 Flüchtlingskindern und fünf Erwachsenen das Marionettentheater in Düsseldorf und sahen die Vorstellung des Stücks "Die Schöne und das Biest". Die Kinder waren voll im Geschehen, klatschten bei vielen Szenen spontan, fieberten mit und gaben ihrer Bewunderung und auch der Angst lebendig Ausdruck. Interessant war es auch zu erfahren, wie die Marionetten hergestellt und gespielt werden. Nach der Vorstellung teilten sich alle die mitgebrachten Leckereien. Dann ging es mit Bus und Bahn wieder zurück nach Willich. Für alle war es ein wunderschönes Erlebnis.

Karnevalsfeier

 

  • Traditionsgemäß wurde der Karneval wieder gemeinsam gefeiert, und zwar am 17.02.17 im Forum der Robert-Schuman-Europaschule. DJ Mölle wie auch einige Spiele und Kinderschminken sorgten für jede Menge Spaß und gute Stimmung - bei Kindern wie auch bei Erwachsenen!

Weidenschnitt mit dem NABU Willich 

 

  • Beim jährlichen Weidenschnitt am 04.02.2017 auf der Streuobstwiese in Neersen packten wiederum 15 Willicher Flüchtlinge mit an und bauten gemeinsam aus den Ästen eine Totholzhecke. Anschließend war für das leibliche Wohl aller Helfer gesorgt.

Kunst & Familientag

 

  • Die internationale Künstler-Gruppe aus Willich, Art.together, stellte vom 14. bis 25. Januar 2017 ihre sehenswerten Kunstwerke im Gründerzentrum aus.

    Am 22.01.2017 luden Art.togehter und AKF gemeinsam zu einem Familientag mit Kunstaktionen ein, an dem man vor dem Hintergrund der Kunstwerke Live-Musik sowie ein internationales Buffet genießen oder selbst künstlerisch aktiv werden konnte.
    Es war ein wirklich gelungener Familientag!